Entertainment

25 JAHRE MAUERFALL: MEIN TAGEBUCH MAI 1989

Posted in - Bier on Oktober 12th 2014 0 Comments Deutsches Pilsener DDR_by jana farley

Es wird langsam Zeit, für meine persönlichen Erinnerungen an das Jahr der Umbrüche, denn schließlich nützt das schönste Motto nichts, wenn man nicht mit wahren Zeitzeugentugenden aufwarten kann. Ich öffne also mein  Tagebuch von 1989.

EDIT: Das ist natürlich nur ein kurzer und unbearbeiteter Auszug aus dem Tagebuch. Das komplette Tagebuch erscheint am 11. September 2015 unter dem Titel: „Wir hatten ja nüscht im Osten. Nich ma Spaß“ als Buch!

 

MAI

07.Mai 1989

Heute ist Volkskammerwahl. Der totale Affenzirkus. Die anderen wollen boykottieren, ich geh hin. Auf den Stimmzettel schreib ich: „Horst Sindermann hat ‘nen steifen Pimmel dran“. Ungültiger geht’s wohl nicht mehr. Und die können mir gar nichts. Ist schließlich ne geheime Wahl. Wie sich das gehört, am Nachmittag Wahlbierziehung mit Torsten veranstaltet.

10.Mai

Heute waren sie da. Sie haben den Stimmzettel also doch personalisieren können. Die Stasi-Schweine haben die ganze Bude auf den Kopf gestellt, während ich auf Schicht war. Sie haben sich nicht mal die Mühe gemacht heimlich zu agieren, sie haben den Kaktus umgeworfen, die Nachttischschublade ausgekippt und mein Bier aus dem Kühlschrank genommen. Die leeren Flaschen haben sie stehen lassen. Ich hasse sie.

 

Comments are closed.