Entertainment

ALLGÄUER HÜTTENBIER: GESCHMACK UND ZAUBEREI

Posted in - Bier on April 3rd 2013 0 Comments Hüttenbier Allgäuer_2013-04-03_04

Bei diesem Bier bietet es sich an, mal das Etikett genauer zu betrachten. Da sitzt ein alter Knasterbart mit Bierkrug und Pfeifchen, vor der rustikalen Hütte und säuft sich gemütlich eins. Aber, irgendetwas an dieser Idylle stimmt nicht. Und wirklich, geht man mit der Lupe heran, dann entdeckt man, dass der alte Zausel in Wirklichkeit eine metrosexuelle Dame mit angeklebtem Bart ist. Ihre wuscheligen roten Haare hat sie unter dem schief sitzenden Hut versteckt. Was soll uns das sagen? War der Künstler betrunken, beim kreativen Prozess? Ist das „Hüttenbier“ auch etwas für Menschen mit Hang zur Travestie? Mussten Frauen sich früher verkleiden, um Bier zu trinken? Oder haben wir es hier mit einer groß angelegten Verschwörung zu tun? Einer Freimaurerbruderschaft, die ihre geheimen Botschaften auf Bieretiketten versteckt? Wird Dan Browns neues Buch dann „Bier-Sakrileg“ heißen? Oder „Die Brauerei-Illuminati?“ Vielleicht liegt die Antwort ja näher als man denkt, nämlich im Hüttenbier selbst. Der Bügelverschluss öffnet sich mit einem sinnlichen Ploppen, das Aroma ist würzig und der erste Schluck vollmundig, also alles wie es sein sollte. Die erste Flasche erweist sich als rundweg akzeptabel. Also muss gleich eine zweite Testflasche herangezogen werden. Und bei der passiert es dann! Ich spüre plötzlich einen Hang zur Verkleidung in mir aufsteigen, ich will ein anderer sein. Nicht mehr dieses langweilige Casual tragen, ich sehne mich nach Lodenmantel, Filzstiefeln und kratzigen Wollhosen. Beim dritten Bier wird die Sehnsucht nach einem Stachelkleid schier übermächtig. Wie gern würde ich ein Igel sein. Als ich mich beim vierten Bier der Körbchengrößen 80 DD annähere und meine Haare mit jedem Schluck länger werden, breche ich die Testreihe ab. Das ist besser so, denn wer weiß, was sonst noch alles passiert, und ob ich vielleicht noch zum Feuerwehrmann werde.

 

Brauerei: Privatbrauerei Höss

Land: Deutschland

Prozent: 5,2

Typ: Export

Passt zu: Heimatfilmen, Leberkäse und Gartensaison

Comments are closed.