Entertainment

BERLINER BÄREN BRÄU: DIE HAUPTSTADT KANN KEIN BIER

Posted in - Bier on Mai 9th 2013 0 Comments Berliner Bären Bräu_by mikis wesensbitter

Von den ganzen Muppets, war Fozzie Bär immer der labilste, denn während Tier und die anderen ihre Klatsche hemmungslos ausleben konnten, war der arme Fozzie immer auf der Suche nach Anerkennung und Liebe. Kein Wunder also, das er nach dem Aus der Muppetshow vollkommen abrutschte. Er verfiel dem Trank, nahm Drogen und fand sich in der Gosse wieder. Da bei den Muppets aber alles irgendwie ein Happy-End hat, fand ihn eine tüdelige Witwe, nahm ihn mit zu sich nach Haus, steckte ihn in die Badewanne und machte aus dem Bärenwrack wieder einen ordentlichen Fozzie. Schnaps und Drogen waren fortan verboten, aber gegen Bier hatte die Witwe nichts einzuwenden. Und so saßen die beiden jeden Abend im Schaukelstuhl auf der Veranda und tranken ein kühles Fläschchen. Weil Bud, Miller und Rolling Rock irgendwann langweilig wurden, gründete der Bär den „Fozzie-Be(a)er-Club“ und ließ sich von seinen Fans aus aller Welt Bier schicken. Er trank sich einmal um den ganzen Globus und zurück, aber eine Sache konnte er nicht verstehen! Wie konnte es sein, das die Hauptstadt der Biernation Deutschland nur schlechtes Bier hatte?

Als die Muppets ihr großes Leinwand-Comeback feierten und zu den Premieren durch die Welt reisten, da machte sich der Fozzie Bär in Berlin selber auf die Suche. Kindl, Schultheiß, Bürgerbräu kannte er schon, aber als er das Berliner Bären Bräu entdeckte, da schlug sein Herz höher. Ein neues Bier, ein Geheimtipp und auch noch mit einem seiner Artgenossen als Namensgeber! Das konnte nur gut sein. Er suchte sich eine stille Bank im Mombijoupark, versicherte sich, das keine Paparazzi in der der Nähe waren und machte das Bären Bräu auf. Der erste Schluck war ein feiner und erfrischender Genuss, der zweite Schluck ließ Fozzie einen spontanen Foxtrott tanzen, aber der dritte Schluck holte ihn wieder in die Realität zurück. Irgendwie war auch das Bären Bräu war nicht wirklich besser, als die anderen Berliner Biere. Und diese Erkenntnis machte Fozzie sehr, sehr traurig.

Brauerei: Unabhängigen Braugesellschaft Berlin Moabit

Land: Berlin

Prozent: 5,0

Typ: Pils

passt zu: der Frage, ob es vielleicht am Wasser liegt, das es einfach nix wird mit dem Bier aus Berlin… Trotzdem ist es allemal lobenswert eine unabhängige Berliner Brauerei zu unterstützen!

Comments are closed.